Emails an t-online.de / outlook.de/com / ... werdem abgelehnt

mServer

New Member
Hallo zusammen,

ich habe einen frischen ISP Config auf Ubuntu 22.04 installiert und nach Anleitung von Howtoforge installiert.
Soweit alles gut, ich kann Webseiten anlegen und Emails versenden - allerdings werden die Emails nicht bei t-online.de / outlook.de/com ... zugestellt.

Bei der Telekom habe ich nachgefragt und man antwortete mir dort, dass Emails von einem Server versendet werden müssen, der unter mail.domain.de zu erreichen wäre.

Das war mir neu.
Ja, mir war und ist schon klar, dass es gewisse "nice" regeln gibt, wie z.B. dass ein Server, der Webseiten ausliefert unter www zu erreichen ist, aber dass es eine feste Regel wäre, das hatte ich so nicht auf den Schirm.

Wie ist denn nun die korrekte Bezeichnung für einen ISPConfig Server? Muss er wirklich mail.meineDomain.de genannt werden?
Ich dachte immer, dass der Name egal wäre, aber für jede Domain, die unter ISPConfig angelegt wird, dann auch eine entsprechende mail.meineWebseite.de eingerichtet werden kann.

Muss ich dann etwas besonderes Einstellen, sodass Mails von mail.meineWebseite.de und nicht von mail.meineDomain.de versendet werden?

Besten Dank für Ideen, Tipps und Anregungen!
 

Benedict

Member
Hallo,
E-Mails werden aus technischer Sicht zugestellt, wenn insbesondere DNS, rDNS, DKIM, SPF und DMARC bedacht werden. In der Antwort von T-Online findest Du dann auch Hinweise auf die Anbieterkennzeichnung (Impressum), d.h. die Wege über Domain, d.h. DNS rDNS usw. müssen/sollten zu einer Webseite führen. Allgemein kann man sagen, dass neue Server, wegen der ip, immer Probleme da machen können, auch wenn alles technisch einwandfrei ist. Dann muss man entsprechend ein Delisting beantragen.
Vielleicht soweit ok? (https://postmaster.t-online.de/#t4)
 

Werbung

Top