Update ist fehlgeschlagen und dabei ISPConfig installation gelöscht!

griffin

New Member
Hallo,

ich habe gerade auf meinem CentOS 5.2versucht ISPConfig upzudaten (Version 2.2.24 auf 2.2.29). Dabei ist irgend etwas schief gegangen, so das jetzt die komplette ISPConfig-Installation gelöscht wurde!!! :eek: Unter /root/ispconfig befinden sich jetzt nur noch ein paar leere Verzeichnisse, der Rest blieb (offenbar!!) unangetastet und läuft wie bisher. Nur den Apache musste ich etwas umkonfigurieren, da er sich aufgrund einer fehlenden Datei nicht starten lies.

Ein erneuter Installations- bzw. Updateversuch schlägt ebenfalls fehl, da er jetzt nach der gelöschten Installation sucht, diese aber eben nicht finden kann!

Backups habe ich natürlich gemacht, nur nicht vom /root Verzeichnis, denn Backups von Rootverzeichnissen ist was für Mädchen .................AHH, ICH IDIIIOT..... :mad: :mad: :mad:

Die Frage ist nun: gibt es eine Möglichkeit ISPConfig wieder zum Laufen zu kriegen?

Achso: Die ursprünglich Installation verlief übrigens problemlos, die einzige größere Änderung die ich seither vorgenommen hatte war das Update der PHP-Version mittels EPEL-Repositories (http://fedoraproject.org/wiki/EPEL) auf Version 5.2.6 und regelmäßige System-Updates die per Yum zur Verfügung standen.
SELinux und Firewall war übrigens deaktiviert!
 
Zuletzt bearbeitet:

Till

Administrator
Also, ispconfig erstellt von allem ein backup vor dem Update, die liegen in /tmp. Einfach entpacken und zurückspielen. Dann musst Du erstmal den Fehler behebn, der zum Abbruch des Updates geführt hast. Die Fehlerursache stand im compile outout auf der Shell nach der fehlgeschlagenen Installation.
 

griffin

New Member
Kann es sein, das durch den wiederholten Installationsversuch das Backup überschrieben wurde? Das /tmp Verzeichnis ist nämlich (bis auf ein paar 0 Kb große Files) leer.
 

Till

Administrator
Kann es sein, das durch den wiederholten Installationsversuch das Backup überschrieben wurde?
Nein. Aber vielleicht war Dein /tmp Verzeichnis zu klein oder Du hast den Server rebootet und Dein Server hat dabei das /tmp Verzeichnis geleert. wenn Du das Backup nicht mehr hast kannst Du auch versuchen

mkdir /root/ispconfig

aufzurufen und dann dass ispconfig setup script nochmal zu starten. dann sollte ispconfig eigentlich das Meiste wieder herstellen können. Du musst dann nur manuell neue SSl Zertifikate für den Server auf Port 81 erstellen.
 

griffin

New Member
Puhhhhhh, es läuft wieder. Es lag am fehlenden Speicherplatz der Rootpartition.

Vielen Dank für Deine Unterstützung! :)
 

Werbung

Top
Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte ziehe es in Betracht, uns zu unterstützen, indem du deinen Werbeblocker deaktivierst.