Webseite deaktiviert, es wird eine falsche Webseite angezeigt

rdx109

New Member
Hallo zusammen,

ich habe einen Server mit Debian 11 und ISPConfig 3.2.8p1 laufen.
Es läuft auch insgesamt sehr gut.
Ich habe ein kleines Problem:
Wenn ich eine der eingerichteten Webseiten deaktiviere wird eigenartigerweise eine falsche Webseite angezeigt, und zwar die Seite, die als erstes in der Liste steht.
Natürlich kommt auch als erstes im Browser die Meldung, das das Zertifikat nicht stimmt.
Alle Webseiten sind mit letsencrypt aktiv, der Eintrag IP-Adresse (IPv4) steht bei allen auf *

Hat jemand eine Idee, wo ich den Fehler finden könnte?

Vielen Dank und viele Grüße
Jürgen
 

Till

Administrator
Wenn ich eine der eingerichteten Webseiten deaktiviere wird eigenartigerweise eine falsche Webseite angezeigt, und zwar die Seite, die als erstes in der Liste steht.
Genau, so funktionieren Apache und Nginx, wenn kein passenderer vhost gefunden wird, dann nehmen sie den ersten vhost der auf der selben IP liegt. Das ist also kein Fehler sondern das Standardverhalten der beiden Web Server.

Wenn Du einen bestimmten default vhost anzeigen lassen möchtest, dann musst Du diesen lediglich anlegen. da es ja immer der erste vhost ist, musst Du lediglich einen erstellen der immer als erstes kommt, also z.B. mit Domain "0000default.tld" Die Domain muss nicht existieren. SSL kann in so einem fal sowieso nicht passen, da ja die Domain von der der Traffic kommt nie zu diesem vhost passen kann, daher kannst Du dort auch ein selbstsigniertes SSL cert erstellen.
 

rdx109

New Member
ok, danke Till.
Ich kannte das noch aus den Zeiten, in denen ich ohne ISPConfig auskommen musste.:)
Mein Gedanke war, das halt schlicht eine Fehlerseite angezeigt werden würde.
Ich werde Deinen Vorschlag umsetzen und eine 000upps Domain erstellen

viele Grüße
Jürgen
 

Werbung

Top