Server.php macht Probleme

Swiper

New Member
Hallo zusammen,

ich habe nun endlich mal ISPConfig laut Anleitung auf Ubuntu 20.04 installiert.
Allerdings habe ich da MDB 10.5 genommen. Bei der Install (nach Anleitung) gab es ein paar Fehler (Quota). Also habe ich es einfach weggelassen.

Jetzt wollte ich php 8.1 nachinstallieren. Also habe ich das Ondrej/Repo rein gehauen und php 8.1 via apt-get installiert.

Beim Eintrag in ISPC "Zusätzliche PHP Versionen" ist mir aufgefallen, das der CronJob[?] scheinbar nicht6 funkiooniert. Es steht eine 6(Rot) im oberen Bereich die scheinbar nicht abgearbeitet wird.

Beim Ausführen der server.sh kam folgende Fehlermeldungen:
Code:
/usr/local/ispconfig/server# ./server.sh
02.06.2022-16:49 - WARNING - There is already a lockfile set, but no process running with this pid (422070). Continuing.
PHP Warning:  Undefined array key "admin_mail" in /usr/local/ispconfig/server/server.php on line 97
PHP Warning:  Undefined array key "php_fpm_incron_reload" in /usr/local/ispconfig/server/plugins-available/z_php_fpm_incron_reload_plugin.inc.php on line 109
PHP Fatal error:  Uncaught Error: Call to undefined function mb_detect_encoding() in /usr/local/ispconfig/server/lib/classes/db_mysql.inc.php:527
Stack trace:
#0 /usr/local/ispconfig/server/lib/classes/db_mysql.inc.php(179): db->escape()
#1 /usr/local/ispconfig/server/lib/classes/db_mysql.inc.php(298): db->_build_query_string()
#2 /usr/local/ispconfig/server/lib/classes/db_mysql.inc.php(337): db->_query()
#3 /usr/local/ispconfig/server/lib/classes/modules.inc.php(239): db->query()
#4 /usr/local/ispconfig/server/server.php(180): modules->processDatalog()
#5 {main}
  thrown in /usr/local/ispconfig/server/lib/classes/db_mysql.inc.php on line 527
Am Fatal-Error wird er sich wohl aufhängen. Habe ich etwas vergessen zu installieren? Oder häte ich doch besser MDB 10.3 installieren sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Swiper

New Member
Habe U20.04 neu installiert und den Autoinstaller genommen.

apt-get install update-inetd
wget -O - https://get.ispconfig.org | sh -s -- --use-ftp-ports=40110-40210 --unattended-upgrades --no-quota --no-dns --lang=de

Hat auf meinem Strato vServer gefunzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Swiper

New Member
Zwischenzeitlich habe ich das ganze schon 3 x komplett neu probiert.
Ubuntu 20.04. ganz neu. Hostname von h123.stratoserver.net auf meinen eigenen gesetzt.

Schon kurz vor Installende kan der Hinweis, das der Apache dead ist.

Der Apache schmiert ständig ab. Scheinbar wegen SSL, bin mir da aber nicht so ganz sicher. Der Apache Startet, läuft 2 Sekunden um dann inactive zu gehen.

ispconfig_update.sh --force = brachte keinen Erfolg. 1 x habe ich das LE-Certi neu ausstellen lassen. -> Auch kein Erfolg.
Laut Log fehlte die .bundle. -> Habe ich auskommentiert.
######SSLCACertificateFile /usr/local/ispconfig/interface/ssl/ispserver.bundle

läuft nicht.

Habe den gesamten SSL-Part auskommentiert. -> Läuft nicht.

Habe hier irgendwo gelesen, das ab Version 3.2 das ganze OutOfTheBox laufen soll. Warum tut es das bei mir nicht?
Code:
[Fri Jun 03 15:21:07.914548 2022] [ssl:warn] [pid 189493:tid 139841220611136] AH01906: srv3.domaiiinnn.de:8081:0 server certificate is a CA certificate (BasicConstraints: CA == TRUE !?)
[Fri Jun 03 15:21:07.914574 2022] [ssl:warn] [pid 189493:tid 139841220611136] AH01909: srv3.domaiiinnn.de:8081:0 server certificate does NOT include an ID which matches the server name
[Fri Jun 03 15:21:07.914670 2022] [ssl:error] [pid 189493:tid 139841220611136] AH02217: ssl_stapling_init_cert: can't retrieve issuer certificate! [subject: emailAddress=ssl@domaiiinnn.de,CN=domaiiinnn,OU=domaiiinnn,O=Sven domaiiinnn,L=Cologne,ST=Cologne,C=DE / issuer: emailAddress=ssl@domaiiinnn.de,CN=domaiiinnn,OU=domaiiinnn,O=Sven domaiiinnn,L=Cologne,ST=Cologne,C=DE / serial: 54940793171D02274E03463BD5341495C8A1F13F / notbefore: Jun  3 13:00:46 2022 GMT / notafter: May 31 13:00:46 2032 GMT]
[Fri Jun 03 15:21:07.914679 2022] [ssl:error] [pid 189493:tid 139841220611136] AH02604: Unable to configure certificate srv3.domaiiinnn.de:8081:0 for stapling
[ 2022-06-03 15:21:07.9249 189497/7fa325642e40 age/Wat/WatchdogMain.cpp:1291 ]: Starting Passenger watchdog...
[ 2022-06-03 15:21:07.9365 189500/7fe7126fee40 age/Cor/CoreMain.cpp:982 ]: Starting Passenger core...
[ 2022-06-03 15:21:07.9366 189500/7fe7126fee40 age/Cor/CoreMain.cpp:235 ]: Passenger core running in multi-application mode.
[ 2022-06-03 15:21:07.9393 189500/7fe7126fee40 age/Cor/CoreMain.cpp:732 ]: Passenger core online, PID 189500
[ 2022-06-03 15:21:07.9516 189514/7f4216941e40 age/Ust/UstRouterMain.cpp:529 ]: Starting Passenger UstRouter...
[ 2022-06-03 15:21:07.9523 189514/7f4216941e40 age/Ust/UstRouterMain.cpp:342 ]: Passenger UstRouter online, PID 189514
 
Zuletzt bearbeitet:

Benedict

Member
Also im Allgemeinen muss man sagen machen die Installationen keine Probleme. Werden ja weltweit tausendfach installiert. Egal ob nach Tutorial oder Autoinstaller. Hatte da wirklich nie Probleme. Ist denn dein Server geeignet?
 

Swiper

New Member
Habe eine Subdomain dafür eingerichtet die natürlich auch via A/AAAA drauf zeigt. Via hostnamectl den Hostnamen von Strato überschrieben, jedoch nicht rebootet. Und hostname -f zeigt mir meinen gewünschten Namen korrekt an.

Sicherlich werden auch sehr viele Leute einen Strato vServer haben. Werde es aber gleich mal mit Debian 10 oder einem Centos Image probieren. Ich würde gerne von dem Plesk wegkommen.
 

Benedict

Member
Wenn es hier wirklich nur um die Installation geht dann genau an das Tutorial hier halten.
Ich bin mir bei dem Server aber noch nicht so sicher: Leistung, Image. KVM?
 

Swiper

New Member
Ich habe es jetzt mal mit Debian 10 probiert. Result ist aber nur geringfügig anders.

Beim Install kam nur eine Meldung:
[WARN] Unexpected resolver response: Server: 81.169.163.106 (/lib/os/class.ISPConfigDebianOS.inc.php:898)
apt install resolvconf war aber schon installiert.



Image soll ein Debian 10 sein. Leistung [8GB/6Core]. Virtualisierung: k.A., meines Wissens aber kein KVM.
Code:
service apache2 status
● apache2.service - The Apache HTTP Server
   Loaded: loaded (/lib/systemd/system/apache2.service; enabled; vendor preset: enabled)
   Active: inactive (dead) since Fri 2022-06-03 19:24:32 CEST; 1s ago
     Docs: https://httpd.apache.org/docs/2.4/
  Process: 20991 ExecStart=/usr/sbin/apachectl start (code=exited, status=0/SUCCESS)
  Process: 21161 ExecStop=/usr/sbin/apachectl stop (code=exited, status=0/SUCCESS)

Jun 03 19:24:28 srv3.domain.de systemd[1]: Starting The Apache HTTP Server...
Jun 03 19:24:28 srv3.domain.de apachectl[20991]: AH00548: NameVirtualHost has no effect and will be removed in the next release /etc/apache2/sites-enabled/000-ispconfig.vhost:7
Jun 03 19:24:28 srv3.domain.de apachectl[20991]: AH00558: apache2: Could not reliably determine the server's fully qualified domain name, using srv3.domain.de. Set the 'ServerName' directive globally to suppress this message
Jun 03 19:24:28 srv3.domain.de systemd[1]: Started The Apache HTTP Server.
Jun 03 19:24:32 srv3.domain.de apachectl[21161]: AH00548: NameVirtualHost has no effect and will be removed in the next release /etc/apache2/sites-enabled/000-ispconfig.vhost:7
Jun 03 19:24:32 srv3.domain.de apachectl[21161]: AH00558: apache2: Could not reliably determine the server's fully qualified domain name, using srv3.domain.de. Set the 'ServerName' directive globally to suppress this message
Jun 03 19:24:32 srv3.domain.de apachectl[21161]: httpd (pid 21031?) not running
Jun 03 19:24:32 srv3.domain.de systemd[1]: apache2.service: Succeeded.
 

Benedict

Member
Nimm eine Kernel-based Virtual Machine + Debian oder Ubuntu + Autoinstaller und das läuft durch und alles ist gut. wenn du DNS nicht brauchst dann --use-unbound --no-dns oder so anpassen. kvm-server gibt es auch /Std. also mal probieren.
 

Till

Administrator
Bei der Install (nach Anleitung) gab es ein paar Fehler (Quota). Also habe ich es einfach weggelassen.
Dann ist die von Dir verwendete VM nicht geeignet und unterstützt kein Quota. Nitze am Besten eine VM auf KVM Basis, wie sie z.B. hetzner für die hetzner Cloud verwendet.

Jetzt wollte ich php 8.1 nachinstallieren. Also habe ich das Ondrej/Repo rein gehauen und php 8.1 via apt-get installiert. ..... Am Fatal-Error wird er sich wohl aufhängen. Habe ich etwas vergessen zu installieren? Oder häte ich doch besser MDB 10.3 installieren sollen.
Du darfst die default PHP Version des OS nicht ändern sondern nur andere PHP Versionen als Zusatz PHP Version installieren. außerdem hast Du scheinbar ein paar PHP Module vergessen wir mcrypt. Du musst also unbedingt diue default PHP Version wieder richtig einstellen nachdem Du PHP 8.1 installiert hast. machst Du es nicht, funktioniert dein Server danach nicht mehr, wie Du an dem geposteten fehler siehst. das steht aber auch in den Anleitungen drin für zusatz PHP Versionen.


Zum Autoinstaller, ich nutze ihn regelmäßig und er funktioniert bei mir immer. Aber Du musst schon eine vernünftige Basis haben, also sauberes Debian oder Ubuntu und entweder root Server oder eine Vollvirtualisierung wie KVM, VMWare, Virtualbox etc. was nur eingeschränkt geht sind Container a la LXC oder Docker da Containern essentielle Funktionen für einige Linux Funktionalitäten fehlen die man beim Hosting benötigt und somit von ISPConfig verwendet und installiert werden wie z.B. Quota. Ich kann nur vermuten das Strato da was an den default Images von Debian und Ubuntu rumgebaut hat so dass sie nicht mehr dem Standard entsprechen oder halt deren verwendete Virtualisierung ein korrektes Funktionieren von Linux Basis Funktionen wie Quota verhindert.

zu #9: Da scheint es ein problem mit dem Hostnamen des Servers zu geben. Der Hostname muss richtig gesetzt sein bevor Du den Autoinstaller startest.

Hostname testen:

Der Befehl:

hostname

muss den kurzen hostnamen zurückgeben, also z.b. 'server1'. Der Befehl:

hostname -f

muss den vollständigen Hostnamen zurückgeben, also z.B. 'server1.deinedomain.de'. Der Hostname wird gesetzt in den Dateien /etc/hostname, dort steht dann drin "server1" und in der datei /etc/hosts, dort steht dann drin:

1.2.3.4 server1.deinedomain.de server1

wichtig, die Reihenfolge von langem und kurzem Hostnamen ist entscheidend und 1.2.3.4 muss Deine externe IP sein, und der hostname darf in /etc/hosts nur einmal für ipv4 und einmal für ipv6 definierts ein. Des weiteren muss server1.deinedomain.tld im DNS als A und ggf. AAAA Record gesetzt sein und auf den Server zeigen.

Und wenn Du ihne quota installieren willst weil Du keine vernünftige Virtualisierung hast, dann musst Du den autoinstaller mit --no-quota parameter aufrufen, Du hast dann aber kein website quota und webspace reporting.
 

Swiper

New Member
Also grundsätzlich soll Quota scheinbar unterstützt werden:
Auszug Stratomenü:
Unterstützung von Quotas innerhalb Ihres V-Servers
Sie können den Speicherplatz (Quota) für Benutzer und Gruppen auf Ihrem V-Server begrenzen.
Obwohl Quota mir relativ egal ist, da ich den Server zu 99% alleine nutze.

Strato hat sicherlich die von Dir genannten Einschränkungen. Mich wundert es allerdings auch, das scheinbar kaum jemand auf Strato setzt, da Preis/ServerLeistung sicherlich am besten abschneiden werden. Ich hatte sicherlich in den letzten Jahren Höhen und mit Sicherheit auch böse Tiefen mit Strato. Bin aber mit den Vserver jetzt eigentlich ganz zufrieden. Mag man von Strato halten was man will.

Ich werde jetzt allerdings nochmals Ubuntu 20.04 drauf ziehen. Denn beim hostname hatte ich tatsächlich bisher den vollen Domainnamen drin. (nicht den kurzen). Wenn es dann nicht läuft, werde ich das Thema als mißglückt ansehen und es mal mit Netcup ö.ä. probieren.

Ich werde berichten..
 
Zuletzt bearbeitet:

Benedict

Member
Hallo,

bei netcup brauchst du es sozusagen nicht probieren, es wird gehen!!, habe da selbst server laufen. Bei Hetzner gibt es zusätzlich die autom. Backups (Hetzner Cloud) die das Leben auch wieder einfacher machen und entspannter, wenn man will. Jendenfalls sind die Server geeignet. Eine gute Backup-Lösung spielt ja dann auch immer recht schnell eine wichtige Rolle, aber solange man (längere) Ausfallzeiten akzeptiert, reichen ja bei nur wenigen Websites (Email) die ISPConfig Backups aus. Und wann fällt schon ein Server aus.

Als Backuplösung gefällt mir in dem Zusammenhang persönlich auch restic ganz gut: https://thomas-leister.de/restic-hetzner-storagebox/
 

Swiper

New Member
Ging wieder nicht. Der Apache war direkt nach der Install down. Wird man sicherlich iwie hin bekommen. Aber ich hab keine Lust mehr. Werde der Auftrag bei Strato wieder stornieren und habe mir einen vServer bei Netcup geordert. Dieser sollte ab Dienstag dann zur Verügung stehen. Dann hab ich wieder was neues zum spielen ;)

Mal sehen ob ich mit ISPC zurecht komme, Backup, Restore usw. Hatte mich jetzt doch, nach Jahrelanger Verweigerung, mit Plesk angefreundet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Till

Administrator
Also grundsätzlich soll Quota scheinbar unterstützt werden:
Obwohl Quota mir relativ egal ist, da ich den Server zu 99% alleine nutze.
Ok, dann nutzen sie vermutlich Virtuozzo als Virtualisierung, also keine echte VM sondern einen Linux Kernel Container. Virtuozzo kann Quota, aber eben nicht über die normalen Quota-Pakete der Linux Distributionen und daher schlägt deren Konfiguration auch fehl, wenn der Installer versucht Linux Quota in /etc/fstab zu aktivieren. Virtuozzo hat den Vorteil für VM Anbieter dass man damit leicht Resourcen überbuchen kann und Einschränkungen der Leistungsfähigkeit von VMs im Detail und ohne dass es der Kunde direkt merkt konfigurieren kann, bis zur Anzahl von Sockets, tcp Verbindungen und buffer etc. in einer VM. Somit laufen dann mehr VMs, die aber weniger Leistung haben, auf der selben Hardware, was es Hostern ermöglicht auf den ersten Blick günstig aussehende Angebote zu machen.
 

Werbung

Top