Problem mit eigenem Backupscript

Pionier

Member
Hallo,
ich hanbe mir ein kleines Backupscript geschrieben, und lade die Daten täglich mit WinSCP auf meinen NAS.

Nun bekomme ich aber ein paar meldungen, die ich nicht recht deuten kann. Eventuell kann sie mir ja einer erklären und bei der beseitigung helfen.

Das Backupscript:
Code:
#!/bin/bash

# Allgemeine Angaben
MYSQL_USER=xxxxxx
MYSQL_PASS=xxxxxx

# Festlegung des Datums - Format: 20050710
DATE=`date +"%Y%m%d"`

# Backup-Verzeichnis anlegen 
mkdir /tmp/backup
mkdir /tmp/backup/mysql

# Verzeichnisse die ins Backup integriert werden sollen
cp -r /var/log /tmp/backup
cp -r /var/vmail /tmp/backup
cp -r /var/www /tmp/backup

cd /tmp/backup/mysql

# Sicherung der Datenbanken
#mysqldump -AaCceQ -u$MYSQL_USER -p$MYSQL_PASS -r mysql.dbs
mysqldump -u$MYSQL_USER -p$MYSQL_PASS --all-databases > dump.sql

cd /tmp/

# Alle Dateien mit tar.bz2 komprimieren
tar cjfp logs-$DATE.tar.bz2 backup/log
tar cjfp mail-$DATE.tar.bz2 backup/vmail
tar cjfp www-$DATE.tar.bz2 backup/www
tar cjfp mysql-$DATE.tar.bz2 backup/mysql



# Anschliessend alle auf den Server angelegten Dateien wieder loeschen
rm -r -f /tmp/backup
wird täglich aufgerufen.

Dabei erhalte ich folgende Meldungen:
Code:
root@admin:~# ./backup.sh
-- Warning: Skipping the data of table mysql.event. Specify the --events option explicitly.
tar: backup/www/clients/client4/web11/dev/log: Socket ignoriert
tar: backup/www/clients/client2/web8/dev/log: Socket ignoriert
tar: backup/www/clients/client2/web3/dev/log: Socket ignoriert
Die .tar.bz2-Dateien werden erstellt.

Mit freundlichen Grüßen

Pionier
 

florian030

Active Member
Code:
root@admin:~# ./backup.sh
-- Warning: Skipping the data of table mysql.event. Specify the --events option explicitly.
Du kannst --events oder --skip-events bei mysqldump als Parameter einfügen oder die Warnung ignorieren. Kommt halt drauf ab, ob Du Mysql-Events definiert hast oder nicht und ob diese dann gesichert werden sollen.

Code:
tar: backup/www/clients/client4/web11/dev/log: Socket ignoriert
Die .tar.bz2-Dateien werden erstellt.
Steht doch da.... Socket-Files werden nicht gepackt. Die brauchst Du für ein Restore aber auch nicht.
 

magenbrot

Member
wenn du die Ausgabe deines Scripts sauberhalten willst, z.B. weil dir cron sonst immer Mails schickt, kannst du die Sockets auch excluden:

vorher läßt du dir eine Liste der Sockets erstellen und passt den Aufruf von tar entsprechend an:
Code:
find $backupdir -type s > /tmp/sockets
tar cvzf backup.tgz $backupdir --exclude-from=/tmp/sockets
 
Zuletzt bearbeitet:

Werbung

Top
Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte ziehe es in Betracht, uns zu unterstützen, indem du deinen Werbeblocker deaktivierst.