Wie WordPress mit ISPC3 betreiben ohne APS?

max4server

New Member
Wie betreibt man WordPress mit ISPC3, das manuell installiert wird (mit APS war ja alles integriert und wesentlich einfacher, gibt es aber nicht mehr)?

Auf meinem ISPC3-Server laufen bereits mehrere WordPress-Installationen erfolgreich. Davon habe ich eine per APS installiert, eine manuell - und eine neuere bin ich gerade dabei manuell zu installieren, allerdings mit ständig neuen Problemen (die WordPress-Dateien wurden auf den ISPC3-Server hochgeladen und in das entsprechende Doc-Root des Servers, welches zuvor mit ISPC3 angelegt wurde, kopiert).

Das Hauptproblem der aktuellen WP-Installation besteht darin, dass ich zur Installation von Plugins wp cli nicht einsetzen kann - ich soll ja aus Sicherheitsgründen nicht als root operieren, aber es gibt kein Passwort für den webuser web3 und ergo kann ich auch nicht per sudo als dieser User agieren.

Ich bin im Moment ziemlich ratlos, weil das auch ein ziemliches Durcheinander zu sein scheint.

Was ist denn jetzt die beste Vorgehensweise, um (ein zusätzliches) WordPress auf einem ISPC3-Server zu installieren, jetzt wo ASP nicht mehr geht - ich renne permanent in Benutzerrechte-Probleme, kann Plugins nicht installieren, usw.

Wer kann einen Hinweis geben? Im Voraus herzlichen Dank!

LG Markus

PS: Vielleich noch als Hinweis: Ich betreibe den ISPC3 als Laie hinter einem Nginx reverse proxy... auch eine heftige Geschichte für sich, das dann für WordPress hinzufrickeln, aber mit der oben beschriebenen Rechteproblematik scheint das nichts zu tun zu haben.
 

Till

Administrator
aber es gibt kein Passwort für den webuser web3 und ergo kann ich auch nicht per sudo als dieser User agieren.
Du kannst natürlich wp-cli nehmen. Einfach einen Shell user in ISPConfig für die website anlegen und Dich damit einloggen, das ist schon alles. Denn Shell user der website laufen mit der selben UID wie der jeweilige web nutzer. Den web3 user benötigt man dafür garnicht.

Ich würde aber garnicht den Aufwand über wp-cli gehen, wp kann man doch absolut simpel auch so installieren. tar.gz oder zip in den web ordner downloaden als shell user des webs, entpacken, browser öffnen und DB Daten eintragen, das ist ja schon alles. Oder halt per FTP hoch laden, browser öffnen, DB Daten eintragen, fertig.

Was ist denn jetzt die beste Vorgehensweise, um (ein zusätzliches) WordPress auf einem ISPC3-Server zu installieren, jetzt wo ASP nicht mehr geht - ich renne permanent in Benutzerrechte-Probleme, kann Plugins nicht installieren, usw.
Dann musst Du wohl root verwendet haben anstatt einen shell oder FTP account der website . Das wp als root ohne Benutzeränderung nicht gehen kann, sollte ja klar sein. Habe aber auch noch nie den ASP installer produktiv genutzt da er mir keinen wirklichen Mehrwert oder Zeitersparnis bringt bei WP Installation noch irgendwelche Vorteile bei den user rechten hat. Gerade WP unter ISPConfig ist ja eines der am leichtesten zu installierenden CMS da man es lediglich hoch laden muss bzw. ins web runter läd, mehr ist nicht zu machen.

Um Dein CMS zu reparieren dass Du als falscher user installiert hast, rufe einfach auf:

chown -R web3:client1 /var/www/clients/client1/web3/web/*

web3 und client1 musst Du passend zum web anpassen im pfad wie auch im Befehl.

Und falls Dein Server ein Apache server ist, vergiss nie die suexec checkbox, welche per default an ist, auch an zu lassen. Das zu deaktivieren muss Rechte Probleme verursachen, mit oder ohne asp installer.
 

Werbung

Top
Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte ziehe es in Betracht, uns zu unterstützen, indem du deinen Werbeblocker deaktivierst.