Single Server zum Multiserver ausbauen. Wie?

#1
Hallo,

ich betreibe derzeit einen Single-Server mit Billing-Modul und muss diese Maschine demnächst aufgrund der Last auf mehrere Maschinen verteilen.
Es soll also ein "einfaches" Multiserversetup mit folgenden Maschinen werden:

Bestand:
web01 (Single-Server auf Basis Debian 9 und ISPConfig 3.1.11)

Neu:
ispc01 (Master)
web01
db01
dns01
dns02
mx01

Macht es Sinn, erst das Multiserver-Setup gem. Howto zu bauen und dann mit dem Migration-Tool alle Bestandsdaten zu holen?
Oder ist die Anleitung von Till (HIER) immer noch aktuell?

Danke :)
 

Till

Administrator
#2
Macht es Sinn, erst das Multiserver-Setup gem. Howto zu bauen und dann mit dem Migration-Tool alle Bestandsdaten zu holen?
Geht, sogar recht einfach, in dem Fall darf aber der alte server nicht Bestandteil des neuen Multiserver setups sein, Du kannst also den alten nicht z.B. als master des neuen multiserver systems nehmen.

Oder ist die Anleitung von Till (HIER) immer noch aktuell?
Da hat sich nichts geändert, ISPConfig funktioniert noch immer so.
 

Till

Administrator
#4
Ja, da Du aber die Scahen auf verschiedene Server aufteilenn willst musst Du das tool mehrfach aufrufen mit optionen wie --only-db oder --only-web damit dich das tool für den service jeweils nach dem zielserver im multiserver setup fragt. Ich leite den Thraed aber nochmal an Marius weiter, damit er auf meine Antwort nochmal drauf schaut, ob das so geht.
 

Croydon

Super-Moderator
#5
Die Optionen --only-db oder --only-web werden nicht gebraucht.
Das Tool fragt, auf welchen Server im Multiserver-Target welche Services migriert werden sollen. Es müsste also reichen, einfach auf dem alten Single-Server das Migtool aufzurufen, ohne spezielle Optionen. Die Fragen während des Migruns sollten dann schon erkennen, was wohin soll.
Am besten mal mit der "dry" Version starten, da solltest du schon sehen, ob er korrekt abfragt.
 

Croydon

Super-Moderator
#6
Schwierig würde es nur beim "Splitten" eines Services, also z. B. 1 Webserver -> 2 Webserver. Da müsste man dann mit --only-web=domain.com usw. arbeiten.
 

Werbung

Top