Roundcube Installation auf Jessie

ramsys

Member
Und der Hinweis an sich, da bin ich völlig bei dir, ist auch durchaus berechtigt. :)
In der Tat sind wir beim Thema Datenschutz und Sicherheit derzeit etwa sensibilisiert. Unsere Kunden reagieren momentan relativ empfindlich auf jede Kleinigkeit. Sie haben zwar nicht all zuviel Ahnung davon, aber das macht es besonders aufwendig auch nur jeden Anschein von Auffälligkeiten zu vermeiden :rolleyes:
 

Till

Administrator
Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass das Löschen des Postfachs "name@domain.tld" durch den Kunden nicht dazu führt, dass auch die zugehörigen Daten (Adressbuch, Kalender, Signatur etc.) und Einstellungen aus der Roundcube-Datenbank gelöscht werden. Wenn dieses Postfach von wem auch immer irgendwann später wieder benutzt wird, hat der (neue) Nutzer Zugriff auf sämtliche in der Datenbank gespeicherten Informationen.

Auch wenn sich in der Praxis daraus eventuell nur selten Komplikationen ergeben - und den meisten dieses Verhalten daher auch gar nicht bekannt ist - sollte ein "richtiger" Hoster dies verhindern. Selbst große Hoster sind deshalb schon auf die Nase gefallen. Es genügt, wenn schon ein Kunde die so erhaltenen Fremddaten an die Presse weiter gibt.

@Till Vielleicht kann man das auch direkt in ISPConfig integrieren.
ISPConfig unterstützt plugins. Du müsstest Dir also lediglich ein ispconfig server plugin schreiben, das sich an den mail user delete event bindet und die roundcube db aufräumt. dafür ist keine eine Änderung im ispconfig core notwendig.
 

mzips

Member
Hallo und Guten Abend!
Gibt es schon ein How to oder jemand der erklären könnte wie er es Produktiv im Einsatz hat?
LG
 

JeGr

Member
Hallo @mzips
Ich denke es ist hier relativ egal, welches OS du unten drunter hast. Insofern du nicht die Roundcube Version aus deinem Paketsystem installierst, sondern RC wie in diesem Thread genannt/erklärt einfach von der roundcube.net herunterlädst und es in einem eigenen Web installierst, spielt das darunterliegende System wenig hinein.
Grüße
 

Till

Administrator
Ich werde demnächst mal einen Blog Post mit Screenshots machen. Die 3.1 Version wird ja bereits von einigen Providern Live eingesetzt, daher musste ich im Screenshot der von einem Live System kommt mal ein paar Zeilen unkenntlich machen.

ISPConfig31-screen.png



ISPConfig 3.1dev.png
 

JeGr

Member
Hallo @Till
Danke für die Preview, so ähnlich hatte ich mir das erhofft. Ich freue mich schon auf den Blog Post, das würde bei einem Kunden sicherlich für große Augen sorgen!
Danke und Grüße
 

Till

Administrator
Eigentlich sollte der Post natürlich die Antwort zu Deiner Frage im Dev Forum sein... Zu viele Fenster ;) Ich Poste da mal noch einen Link, falls jemand es sucht.
 

robotto7831a

Well-Known Member
ISPConfig unterstützt plugins. Du müsstest Dir also lediglich ein ispconfig server plugin schreiben, das sich an den mail user delete event bindet und die roundcube db aufräumt. dafür ist keine eine Änderung im ispconfig core notwendig.
Ich habe mir mal so ein Plugin gebastelt. Funktioniert auch ganz gut. Was ich allerdings etwas blöd finde ist, dass ich die Zugangsdaten zur roundcube Datenbank aktuell im Skript eintragen muss. Man könnte sich auch das root Passwort von ISPConfig besorgen und damit arbeiten aber auch unschön.

Gibt es eine Möglichkeit bzw. ist es in ISPConfig vorgesehen, dass man custom Tables bzw. custom Felder in ISPConfig anlegen kann um dort die Zugangsdaten übers Frontend zu vewalten?
 

Till

Administrator
Gibt es eine Möglichkeit bzw. ist es in ISPConfig vorgesehen, dass man custom Tables bzw. custom Felder in ISPConfig anlegen kann um dort die Zugangsdaten übers Frontend zu vewalten?
Klar, Du kannst eigene Tabellen in der ISPConfig Datenbank anlegen. Du musst halt sicherstellen, z.B. durch einen entsprechenden prefix, dass sie nicht mit zukünftigen Tabellen von ISPConfig kollidieren.
 

Werbung

Top