Kritik am ISPConfig Handbuch

Till

Administrator
Es wird doch überall genau kommuniziert von wann das derzeitige Handbuch ist. z.B. auf der Seite des Handbuchs:

https://www.ispconfig.org/documentation/user-manual/

Ich zitiere:

ISPConfig 3.1 Manual; Date: 09/27/2016
Authors: Till Brehm, Falko Timme
More then 400 pages


Oder auf howtoforge, wo man es auch kaufen kann:

https://www.howtoforge.com/download-the-ispconfig-3-manual

ISPConfig Manual for ISPConfig 3.1 (Date: 09/27/2016)
Authors: Till Brehm, Falko Timme (c) ISPConfig UG


Dass das Handbuch mal überarbeitet werden muss ist klar und das werde ich auch machen wenn ich die Zeit dafür habe. Aber so zu tun als ob Dir ein Handbuch verkauft worden wäre ohne dass Du exakt über das Datum wann es geschrieben wurde informiert wurdest finde ich schon sehr grenzwertig. Aber scheinbar ist es heutzutage ja normal die Schuld immer bei allen anderen zu suchen als einfach mal selbst in den Spiegel zu schauen und zu sagen, ich habe mir ein Handbuch gekauft das vor dem Kauf deutlich angibt dass es in 2016 geschrieben wurde und ja, es ist tatsächlich aus 2016 und kann daher natürlich keine Informationen über Funktionen enthalten die in 2019 eingebaut wurden.

So, und jetzt schreib mir eine Email, dann überweise ich Dir die 5 EUR zurück da Dir die Nutzung von ISPConfig und die Arbeit die dessen Autoren damit haben und den Support den Du hier im Forum erhältst ja scheinbar nichtmal den gegenwert von 2 Kaffe wert ist.
 

nowayback

Well-Known Member
weil das handbuch verkauft werden können soll als querfinanzierung für ispconfig und texte die nicht von dir sind, oder für die du nicht bezahlt hast, haben einen anderen urheber und dieser damit die rechte daran
 

Till

Administrator
Wiki's funktionieren heute nicht mehr und sie haben auch früher (also vor 8 - 10 Jahren) schon nicht wirklich gut funktioniert, vielleicht mit Ausnahme von Wikipedia. Wir hatten mal ein Wiki für ISPConfig, ich durfte da dann mehrmals täglich Spam entfernen und edits rückgängig machen, hat mich ca. 1/2 - 1 Stunde Arbeit pro Tag gekostet und war ein riesen Aufwand. Beigetragen haben übrigens nur Spammer und keine ISPConfig User. Es hatten zwar viele vorher gesagt dass sie alle beitragen wollen, als es das Wiki gab hat es keiner gemacht.

Aus diesem Grunde habe ich damals mein eigenes Geld in die Hand genommen und haben die erste Version des Handbuches von Falko schreiben lassen. Wer schon mal versucht hat ein Dokument / Buch mit ca. 370 Seiten zu verfassen, der weiß was das für ein Aufwand ist.

Wie @nowayback geschrieben hat, wird das Handbuch verkauft um dabei zu helfen die Unkosten des ISPConfig Projektes zu decken.

Ich werde das Handbuch bei Gelegenheit mal wieder aktualisieren, aber im Grunde steht immer noch alles wichtige korrekt drin für die aktuelle Version. Das heißt dann aber auch dass ich in der Zeit in der ich das Handbuch aktualisiere, nichts an ISPConfig machen kann.
 

matz

New Member
Hey, alles gut. Es soll doch eine Bedienungsanleitung sein und diesem Zweck wird das Handbuch 100%ig gerecht. Mir reicht es jedenfalls. Die Howtos finde ich prima und man findet sie nicht so oft. Und wie groß ist der Unterschied zwischen ISPC 3.1 UND ISPC 3.15? Ich habe das Geld wirklich gerne investiert und hoffe, dass uns ISPC noch lange erhalten bleibt. Wollte man alles in ein Handbuch aufnehmen, würde die PostgreSQL-Doku mit ihren 3000+ Seiten übertroffen und der Benitzer hätte Angst da mal rein zu schauen ;)
 

Strontium

Member
Mir wäre wichtig daß was über RspamD drin steht und vor allem wie man die ständigen false positives in den Griff kriegt, wie man den Selbstlernalgorithmus für RspamD richtig konfiguriert und wie man die White/Blacklist richtig konfiguriert. Das fehlt nämlich im Handbuch.

Man könnte auch die Seitenanzahl des Handbuchs reduzieren indem man die umfangreichen Beschreibungen der einzelnen Eingabefelder von ISPconfig in der Software als Tooltip einbaut.
 

matz

New Member
@Strontium, ich sehe das so: ISPC ist ISPC und RspamD ist RspamD. Beide haben ungefähr so viel miteinander zu tun wie ein Mensch und Wanderschuhe für extremes Gelände. Ich besitze solche und nutze sie öfter aber wie viele Bundesbürger haben und vor allem brauchen solche Schuhe? In meiner Straße keiner. Demnach kann man diese Modell nicht bei Deichmann oder Siemes Kaufen und selbst in den Outdoor-Läden wird es kompliziert.

ISPC läuft mit und ohne RspamD, mir reichen für Spamschutz die Bordmittel. Wenn ich etwas brauche, was nicht im Handbuch steht, dann wird im Netz gesucht und zuletzt hier gefragt. RspamD hat mit Sicherheit eine Internetpräsenz mit Dokus usw. Ich weiß es nicht. Solche Dokus sind oft einfach nur schlecht (ich denke da an OpenSSL-Api -> Pfui!), aber es gibt auch genug gelöste Fälle (irgendwo im Netz...).

Wie dringend ist es bei dir? Gibt es bei dir wirklich so viel Spam? Oder möchtest du vllt. technisch völlig korrekte Mails auf bestimmte Inhalte prüfen und filtern? Selbst solche Giganten wie Google kacken da mit ihrer astronomischen Rechenleistung und ihrer AI ab und es kommt viel Blödsinn an oder anständiges Zeug landet im Spam.

Gut möglich, dass ISPC eines Tages nur noch den RspamD nutzt, weil anderes nicht mehr viel taugt und da kommt doch noch was, evtl. sogar brauchbare Konfigs in der Wiki?
 

Till

Administrator
Mir wäre wichtig daß was über RspamD drin steht und vor allem wie man die ständigen false positives in den Griff kriegt, wie man den Selbstlernalgorithmus für RspamD richtig konfiguriert und wie man die White/Blacklist richtig konfiguriert. Das fehlt nämlich im Handbuch.
Wie Matz schon oben geschrieben hat ist das eine Rspamd Sache und hat nichts mit der Bedienung von ISPConfig zu tun, würde also auch bei einer neuen Version des Handbuchs nicht mit aufgenommen werden. Denn sonst müssten wir auch die komplette Doku für Apache, (z.B. wie schreibt man selbst .htaccess files etc), Nginx, Bind, Mailman usw aufnehmen. Wenn Du mehr über Rspamd lernen willst, dann schau am besten auf die Webseite von Rspamd und lies die dortige Doku durch.

Nur so als Hinweis, Rspamd scannt deutlich besser als Amavis und hat auch weniger FP, wenn Du aber vorher amavis hattest und die scores wegen der schlechten Performance von amavis runter gesetzt hast, dann musst Du die scores bei zu vielen FP wieder hoch setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Till

Administrator
Richtig, denn das ist sowieso kein Thema für das Handbuch. Postfix white und Blacklists gehen auf jeden Fall, die nutze ich regelmäßig auf meinen Servern. Rspamd nutze ich selbst nicht, habe aber Rückmeldung von anderen ISPConfig Entwicklern die Rspamd nutzen dass bei Ihnen die Spamfilter White- und Blacklists bei denen funktionieren. das geht aber an diesem Thema komplett vorbei.
 

Werbung

Top